Taiwanrundreise!

Wir hatten Gäste: Peter, Barbara, Tobias und Eva haben uns und Taiwan für 10 Tage besucht! Zusammen haben wir eine Woche lang (welch Luxus für lokale Verhältnisse!) die Insel erkundet und viele interessante Eindrücke gewonnen.

Route_201404

Diese Karte bei Googe Maps (interaktiv)

Wir haben uns ein Auto gemietet, um die geplante Route bewältigen zu können: Zuerst gings nach LuKang, ein Ort an der Westküste mit einigen historischen Gebäuden. Solche findet man in Taiwan mittlerweile leider eher selten. Vor allem das Essen (Seafood) war lecker! Weiter gings nach Kenkou in den Nähe von Changhua zum 921 Erdbeben Museum. Dort ist die Schule zu sehen, die bei dem Erdbeben 1999 eingestürzt ist. Glücklicherweise hatte sich die Katastrophe nachts ereignet, sonst hätte es sicher viel mehr Opfer gegeben. Nächste Station war der Ort JiJi, nach dem dieses Erdbeben auch benannt ist. Dort haben wir uns die Reste des eingestürzten Tempels angesehen und das neue Gebäude, der daneben errichtet wurde. Übernachtet haben wir in einem Hotel in ShueiLi im Wald. Dann gings weiter über den NewCentralCrossIslandHighway durch die Berge, am AliShan vorbei. Wir haben eine Stop mit einer kurzen Gipfelwanderung eingelegt, hatten einen wunderbaren Blick zum höchsten Gipfel Taiwans (YuShan, 3994m), haben bei einer Teefarm haltgemacht, verkostet und die Produktion besichtigt, bevor wir in den tropischen Süden nach KenTing gefahren sind. Gestärkt mit Wachsäpfeln und Kokosnusswasser haben wir unser Etappenziel erreicht. Am Wochenende herrscht dort großer Trubel, dem wir aber so gut wie möglich entflohen sind. Dort gibt es tolle Strände, aber auch interessante, durch Erosion geformte Felsformationen und eine Stelle, an der brennbare Gas aus der Erde austritt. Nach zwei Nächten an der Südspitze Taiwans sind wir die Ostküste entlang über HuaLien zu den QuingXi-Klippen gefahren, bei denen die Berge steil ins Meer abfallen. Übernachtet haben wir 2x in der TaRoKo-Schlucht: Die erste Nacht haben wir in BuLuoWan verbracht, das liegt mitten im Urwald, die 2. Nacht weiter oben in der Schlucht in GuYuan. Dann sind wir quer durchs Gebirge zurück nach Taipei, in Richtung Yilan, mit Stationen an der als heilig verehrten Silu-Zypresse und am HehuanShan, dem höchsten Pass Taiwans mit 3200m.

Außerdem unternahmen wir noch Ausflüge rund um Taipei: zum RaoHe-Nachtmarkt, wo wir in die Festlichkeiten zum 1055. Geburtstag von Matsu gestolpert sind und zu den Fumarolen am QiXingShan im YangMingShan-Nationalpark.

Den einzelnen Stationen widme ich jeweils einen einzelnen Beitrag, sonst wirds zu lang und zuviel mit den Fotos und Filmchen, von denen wir eine Unmenge aufgenommen haben.

 

 

 

 

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Hiking, Rund um die Insel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s