Raubtierfütterung!

Unser Wohnzimmer nähert sich im Erscheinungsbild dem der Durells: In einem kleinen Glasbecken hausen seit ein paar Wochen eine Kröte und 2 Taiwanesische Überallfrösche und verputzen fleissig die Mehlwürmer, die es im Haustierbedarf um die Ecke zu kaufen gibt. Ausserdem haben wir 3 Töpfe mit jeweils einem (grossen) Haufen Kaulquappen: Die beiden kleinen Quakmonster waren ziemlich produktiv und haben innerhalb von 10 Tagen dreimal ordentlich Nachwuchs produziert.
Eigentlich sind uns die drei +/- zugelaufen, ich hab sie aus dem Pseudo-Teich unserer Wohnanlage gefischt: Dieser ist ein gekacheltes Bassin, das im halbfertigen Zustand unserer Behausung manchmal mit Wasser gefüllt ist und manchmal nicht. Je nachdem, wie die Wetterlage ist. Außerdem ist diese künstliche Pfütze ziemlich vermüllt und bietet den Amphibien, wenn sie einmal drinnen sind, keine Ausstiegsmöglichkeit. Im Zweifelfall müssen sie also vertrockenen. Eingewandert sind sie vermutlich über vom Tümpel über die Straße über das geniale Kanalsystem, das es hier gibt (so eine Art unterirdische Froschautobahn, die eigentlich dazu dienen soll, das Wasser der ‚torrential rainfalls‘ abzuleiten‘).

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alltagsleben, LinKou veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s