MaSuXi – CanYoNing im YangMingShan!

sVIDEO1382_0000052370Skillz required! Wer nicht wußte, wie man mit AbseilAchter & Co. umgeht, durfte nicht mit. Am Start (ShiLin MRT Station), mit 1h Halloween(&Booze)-bedingter Verspätung: Vier Wahnsinnige und absolut angefressene Taipei Hikers, darunter ein Halb(?)Affe(!) Die ideale Teamstärke. Auch, weil man gut in ein Taxi oder Hitch-Hike Auto reinpaßt. Dazu: Ein wilder Gebirgsbach mit viel Wasser im Urwald vor der Stadt → ein anstrengender und großartiger Sonntag!

EDIT: Der Muskelkater kam später. Aua.

Canyoning stand auf dem Plan, der Unterschied ist die Richtung: Es ging den Bach runter! Über Stock und Fels. Gnadenlos, Umkehren geht meistens nicht. Wir wußten aber, was uns erwartet, den MaSu haben wir kürzlich schon mal getraced (also raufwärts).

Nach einer chaotischen Taxifahrt (sagt dem Fahrer bloß nicht, daß Ihr in den YangMingShan wollt, wenn Ihr in den YangMingShan wollt). Der kennt sich nämlich nicht aus und fährt Euch erst mal zum Besucherzentrum des Nationalparks, dorthin, wo alle hinwollen, besonders die Großnasen. Gemerkt haben wir es, als wir an der Chinese Culture University (die lokale Mafia schlechthin, TaiTai läßt grüßen!) vorbeikamen. Also zurück nach ShiLin und am Palastmuseum vorbei zum MaSuXi. Der liegt auch im YangMingShan, aber eben an der anderen Straße.

In einer geheimen Kurve haben wir uns dann aussetzen lassen und aufgerödelt wie das A-Team: Neoprenanzug, Helm, Schwimmwesten, Kletterzeug, Handschuhe und natürlich die berüchtigten Filzlatschen!

Und los gings! Klettern, abseilen, ausrutschen, runterfliegen, Sicherungen basteln, mit dem Wurfanker üben.

Der Rückweg hat sich mal wieder abenteuerlich gestaltet: Als wir fertig waren und in trockene Klamotten wechseln wollten, hat es angefangen zu regnen. Wir flüchteten uns in den nächsten Tempel. Der Taxiservice mit der teuren Hotline hatte keine Lust, uns einen Fahrer in die Pampa zu schicken („currently no taxis available“), die Uber-App hat nicht funktioniert. Aber TuDiGong war gnädig und so hat uns der Hausmeister des Tempels ein Stück in Richtung Keelung mitgenommen. An einer Bushaltestelle (der 789 sollte gleich kommen) hat er uns rausgelassen. Weiter gings dann aber per zufälligem Autostop nach WanLi, wo wir uns schließlich einen Bus nach Taipei geschnappt haben.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Mein Video

Und so sieht ein normaler Rivertrace aus (das Video von Flo, aufgenommen vor ein paar Monaten): 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Abenteuer, Hiking, Natur, Rund um die Insel abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s