Über

Mein Blog über das, was uns hier in Taiwan so passiert! Hier berichte ich über meine Aktivitäten und Erlebnisse und manches Interessante, das sonst noch so los ist hier auf der ilha formosa.

Ich berichte hier vor allem, um die Zuhausegebliebenen etwas auf dem Laufenden zu halten. Und ein Bisschen auch mit dem Wunsch, Ihnen Taiwan näherzubringen. Und wenn Sie dann auch noch mal vorbeikommen, sei es beruflich oder auch als Urlaub, vielleicht kann ich Ihnen hier die eine oder andere Anregung für eine Entdeckungsreise abseits der ausgetretenen Pfade geben.

Über mich und diese Insel: Vor langer Zeit (2001) hat mich der Zufall nach Taiwan gebracht: Die erfolgreiche Bewerbung eher ins Blaue hinein auf eine PostDoc-Stelle und schon wars passiert. Ich habe schnell Wurzeln geschlagen, bin ein gutes Jahr geblieben und oft wiedergekommen. Mittlerweile fühle ich mich hier sehr zuhause. 2013 sind wir dann nach Taiwan gezogen und werden wohl eine Zeitlang hierbleiben. Andauernd gibt es Neues zu entdecken: die Menschen, die Natur und die Kultur(en!) hier haben für mich auch jetzt noch fast jeden Tag eine Überraschung parat. Dieses spannende Leben möchte ich mit Ihnen teilen. Taiwan ist mehr als das 101, die SnakeAlley und das Land wo vermutlich auch Ihr Computer herkommt! Die Zeiten, als hier nur billiger Plastikramsch produziert wurde, sind eh längst vorbei. Das Markenzeichen „Made in Taiwan“ oder MIT ist mittlerweile zu einem Qualitätsbegriff geworden.

Der obligatorische Disclaimer: Keine Garantie für gar nichts! Von den Inhalten verlinkter Informationen distanziere ich mich mal vorsorglich, man weiß ja nie, wohin die plötzlich führen, nachdem man sie mal überprüft und mit guten Absichten gesetzt hat.

Leben und Wandern in Taiwan sind unheimlich gefährlich! Denn es ereignen sich permanent Naturkatastrophen (Erdbeben, Taifune, Hitze- Kälte- und Grippewellen usw.) sowie es tauchen alle Naselang gefärliche und wilde Tiere (es gibt hier zB Bären, Wildschweine, Giftschlangen, TigerBienen, Lang- Mittel- und Kurznasen, Mobilephone-Zombies (AKA Phubber), verrückte Verkehrsteilnehmer etc.) plötzlich, unerwartet und überall auf, d.h. sie stehen/hängen/liegen/lauern hinter mindestens jedem 2. Baum und auch in der U-Bahn! Vor dem Nachmachen (und ggf. dem Herkommen) sind also unbedingt unabhängige Informationen einzuholen. Fragen Sie bitte im Zweifelsfall Ihre Ehefrau, Schwiegermutter oder den netten Gemüsehändler um die Ecke. Gebrauchen Sie, falls vorhanden, auch Ihren gesunden Menschenverstand!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s